Einige mächtige Staaten versuchen zunehmend, die Adoption von Bitcoin zugunsten des eigenen, inflationären Fiatgeldes zu behindern. Einerseits mittels Propaganda z.B. der Zentralbank, immer mehr auch mit regulativen und steuerlichen Massnahmen. Künftige CBDCs könnten Fiat On-off Ramps sogar völlig schließen. Bitcoin ist somit von der Politik direkt betroffen.

Wir drehen jetzt den Spieß um und diskutieren, wie die Prinzipien von Bitcoin eine echte Demokratie ermöglichen könnten. Dezentralisierung, Selbstbestimmung, Transparenz, Überprüfbarkeit, Zufallsauswahl, Konsensbildung. Herkömmliche politische Parteien als Intermediäre mit Eigeninteressen könnten künftig überflüssig werden.

Dazu geben wir einen Überblick über ein mögliches System dezentraler Methoden für informierte kollektive Sach- und Personalentscheidungen, berichten über praktische Erfahrungen aus einem ersten Versuch und wie ein neuer Anlauf funktionieren könnte.

Durch Veranstaltungsteilnahme stimmen Sie der Nutzung von Foto-, Video- und Tonrechten durch den Veranstalter zu.

Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen!

Registrierung

Zum Newsletter anmelden?